Info

Depeschen mit dem Leitwort Zero Zero Zero

Möchten Sie Depeschen mit anderen Leitworten wählen?

»Savianos Detailtreue hat für den Leser aber auch etwas Erschöpfendes: Oft berichtet er so intensiv von kolumbianischen und mexikanischen Akteuren, dass man zwischen all den spanisch klingenden Namen kaum noch zu unterscheiden vermag.«

phz/AFP

Macht der Drogenkartelle: Beim Tages-Anzeiger findet sich eine Kritik zu dem Buch Zero Zero Zero von Roberto Saviano.

»Angesichts der Materialfülle von Zero Zero Zero ist es nicht verwunderlich, dass Saviano sich oftmals arg verwirrend durch Zeiten und Räume bewegt – und manche Aufzählung, manches Detail und die Einführung immer wieder neuer, in den Drogenhandel verwickelter Personen auf Dauer auch etwas ermüdet.«

Gerrit Bartels

Globaler Kokain-Handel: Gerrit Bartels bespricht beim Tagesspiegel das Buch Zero Zero Zero von Roberto Saviano.

»Die Mafiosi konstruieren sich ein Image als Ehrenmänner, die nach einem Kodex leben, viel Geld haben und keine Angst vor dem Tod. Genau diesen Mythos gilt es zu demontieren: Ich muss ihre Lächerlichkeit zeigen, ihre Angst, ihr erbärmliches Leben.«

Roberto Saviano

In seinem Tatsachenroman Gomorrha beschreibt der Autor Roberto Saviano die Methoden und Verflechtungen der neapolitanischen Mafia. Seit Erscheinen des Buches steht er unter Polizeischutz. Nun hat Saviano mit Zero Zero Zero ein Buch über den weltweiten Kokainhandel vorgelegt. Christine Kensche hat mit ihm darüber am Telefon gesprochen, das Interview gibt es bei der Welt.