Info

Depeschen mit dem Leitwort Zeit des Zorns

Möchten Sie Depeschen mit anderen Leitworten wählen?

»Zudem eignet sich Zeit des Zorns hervorragend für eine Verfilmung: die Sympathien sind deutlich verteilt, es gibt interessante Figuren, die Handlung ist spannend, zugleich aber komprimiert.«
Oliver Stone verfilmt Zeit des Zorns von Don Winslow. Dazu einige Überlegungen im Blog zeilenkino.de.

Der Schwerpunkt der ersten Ausgabe von literaturkritik.de sind die Themen „Gewalt und Tod“. Enthalten sind auch Krimirezensionen zu Don Winslows Zeit des Zorns, Michael Korytas Eiskalt wie das Blut, Rob Alefs Kleine Biester, Andrea Camilleris und Carlo Lucarellis Das süße Antlitz des Todes und C. J. Boxs Blutschnee.

„Don Winslows Literatur ist Pulp Fiction für die gebildeten Stände.“ Das sind Sätze, bei denen ich kotze. Auch, weil Don Winslow so einen Blödsinn nicht verdient hat. Zu lesen gibt es diese Hirnwichse von Elmar Krekeler – „Eine flexible literarische Kettensäge hält Don Winslow da in der Hand.“ noch so ein Unsinn – natürlich bei welt.de, die wohl wissen, warum sie derartigen Schwachsinn lieber nicht auf ihren Kulturseiten verlinken. Aufgegeilt hat sich Herr Krekeler übrigens an dem Roman Zeit des Zorns von Winslow. Geht sterben.