Info

Depeschen mit dem Leitwort Thomas Kowa

Möchten Sie Depeschen mit anderen Leitworten wählen?

»Wieso in die Ferne schweifen? Der Tod liegt so nah! Nicht nur in fernen Ländern wird gemordet, sondern auch direkt vor unserer Haustür. Wenigstens zwischen zwei Buchdeckeln: DRS 3 stellt euch zwei vielversprechende Schweizer Krimiautoren vor.«

Bei DRS 3 gibt es ein Interview mit Sunil Mann (Uferwechsel) und Thomas Kowa (Das letzte Sakrament). Bis auf Thomas Kowa sprechen alle übrigens Schweizerdeutsch.

Noch keine Lektüre für’s Wochenende? Dani Nimz, Elke Heid-Paulus, Dagmar Werner, Nicole Ludwig und Jörg Völker hätten da einige Vorschläge. Wie immer bei krimikiosk.de.

»Das letzte Sakrament erinnert von seiner Thematik her unübersehbar an Dan Browns Thriller Sakrileg oder Illuminati – und wird vom Verlag auch so positioniert.«

Alexander Sury über den Thriller Das letzte Sakrament von Thomas Kowa. Die Kritik gibt es bei tagesanzeiger.ch.