Info

Depeschen mit dem Leitwort taz.de

Möchten Sie Depeschen mit anderen Leitworten wählen?

Angela Leinen über 'Brennerova' von Wolf Haas
»Und so lernen wir den sensibelsten Brenner kennen, den es je gab, einen »Frauentränenumfaller« erster Güte. Eigentlich ein Liebesroman.«
— Angela Leinen

Mit seinen Frauen beschäftigt: Bei taz.de bespricht Angela Leinen den neuen Roman Brennerova von Wolf Haas.

»Nein, dazwischen passt kein Blatt. Zwei Männer, ein Team. Hjorth gibt im Gespräch eher den Analytiker, Rosenfeldt den Erzähler, sie ergänzen sich perfekt. Beide waren sich schnell einig geworden, dass sie mit dem Bücherschreiben nicht aufhören wollten, nur weil die Drehbücher dann doch verfilmt wurden. Ihnen mache das Bücherschreiben unglaublichen Spaß, einfach weil es etwas Neues für beide gewesen sei und weil es dabei so viele Dinge gebe, die man im Drehbuch nie machen könnte.«

Katharina Granzin

Zweihändiger Schwedenkrimi: Katharina Granzin stellt bei der Tageszeitung die beiden Autoren Michael Hjorth und Hans Rosenfeldt (u.a. Die Toten, die niemand vermisst).

»Ohne viel Text an feinsinnige Charakterisierungen zu verschwenden, zeichnet er mit wenigen Strichen solide Figuren; ohne ein großer Sprachzauberer zu sein, findet er immer den richtigen Ton.«

Katharina Granzin

Misstrauen gegen Geheimdienste: Katharina Granzin über den Kriminalroman Intrige von Robert Harris. Ihre Kritik findet sich bei der Tageszeitung.