Info

Depeschen mit dem Leitwort Steve Hamilton

Möchten Sie Depeschen mit anderen Leitworten wählen?

»Let It Burn is a tense, well-constructed, and sometimes poignant tale that will make newcomers to Hamilton’s series want to go back and read the previous entries.«

J. Kingston Pierce

Pierce’s Picks: J. Kingston Pierce about Let It Burn, the latest novel by Steve Hamilton. His review at The Rap Sheet.

»Wer immer sich jetzt für Der Mann aus dem Safe interessieren sollte: Bitte nicht Klappen- und Rückentext des Verlages lesen!«

crimenoir

Eine Warnung gibt es im Blog crimenoir: Warum man bei dem Roman Der Mann aus dem Safe von Steve Hamilton auf die Lektüre des Klappentextes besser verzichten sollte, dafür aber nicht auf die Lektüre des Romans, erfahrt Ihr dort.

»The Lock Artist bietet also auch, wie es der Originaltitel verspricht, eine fettfreie Variante des Künstlerromans, die Geschichte eines Empfindsamen in einer Welt der Rohlinge.«

Thomas Klingenmaier

Der Droemer-Verlag wird von Thomas Klingenmaier ins Höllenbad geschickt, weil er wichtige Elemente des Roman Der Mann aus dem Safe von Steve Hamilton ausgeplaudert haben soll. Dann geselle ich mich gerne dazu, denn auch ich habe geplaudert. Aber ich bin schon seit längerer Zeit kein Anhänger mehr dieser “Spoiler-Alerts” und im Falle von Hamiltons wunderbarer Liebesgeschichte halte ich das Plaudern sogar für sehr vertretbar. Dennoch und überhaupt: Lesen Sie bitte unbedingt die kluge Einschätzung des Romans bei Killer & Co. Und selbstverständlich auch den Roman!

»If Steve Hamilton has ever written a boring book chapter, he must have consigned it to the yawning recesses of a desk drawer someplace—back there with furry old Tootsie Rolls and mangled Post-Its—because I’ve certainly never read it.«
J. Kingston Pierce about Die a Stranger by Steve Hamilton. His review at kirkusreviews.com.


Am Freitag wurden in London einige der CWA Dagger Awards vergeben. Bereits im Juli dieses Jahres wurden während des “Theakstons Old Peculier Crime Writing Festivals” erste Preisträger gekürt, darunter Anders Roslund & Börge Hellström, die den CWA International Dagger gewonnen haben. Nun also die letzten Daggers. Da sieht es so aus:

  • The CWA Gold Dagger geht an Tom Franklin für Crooked Letter, Crooked Letter
  • The CWA Ian Fleming Steel Dagger geht an Steve Hamilton für The Lock Artist
  • The CWA John Creasey Dagger geht an S.J. Watson für Before I Go To Sleep (deutsche Übersetzung: Ich.darf.nicht.schlafen.)

.

Auch in weiteren Kategorien, wie etwa TV und Film, wurden Auszeichnungen vergeben. Weitere Informationen dazu gibt es unter anderem bei The Crime Writers’ Association, bei Shotmags Confidential, The Rap Sheet und It’s a crime.