Info

Depeschen mit dem Leitwort Rolf Aurich

Möchten Sie Depeschen mit anderen Leitworten wählen?

„Mit TV-Klassikern wie Der Kommissar oder Derrick wurde Herbert Reinecker in den 60er und 70er Jahren zum populärsten Drehbuchautor Deutschlands. Seine publizistischen Wurzeln aber liegen in Westfalen – und im Nationalsozialismus. wdr.de sprach mit den Reinecker-Biografen Rolf Aurich und Wolfgang Jacobsen.“
P.S.: Herbert Reinecker erhielt 1995 den „Ehrenglauser“ der Autorenvereinigung „Das Syndikat“.

Hanns-Georg Rodek hat für welt.de die Biografie über Herbert Reinecker besprochen: „Reineckerland“ geht es nicht primär darum, die „Jugendsünden“ des Herbert Reinecker (zu Kriegsende war er 30) bloßzulegen, immer schwingt die Frage mit, was der Nachkriegs-Reinecker daraus gemacht hat. „ Schade nur, dass man bei welt.de offenbar die Nennung der Autoren des Buches – Rolf Aurich, Wolfgang Jacobsen und Niels Beckenbach – für überflüssig hält. Und bibliographische Angaben werden offenbar auch überbewertet.

Via