Info

Depeschen mit dem Leitwort Regionalkrimi

Möchten Sie Depeschen mit anderen Leitworten wählen?

»Erstaunlicherweise wurde das Eigentliche dabei bislang übersehen: Dass es sich bei Regio-Krimis um fantastische Geschichten handelt. Das meiste, was darin beschrieben wird, ist in der Realität völlig unmöglich. Dass nicht gescheit recherchiert wird und vieles nicht stimmt, gehört nachgerade zur Naivität des Genres. Dieses Amateurhafte, Handgearbeitete und sprachlich Schlichte wird mit dem Urtümlichen verwechselt.«

Uta-Maria Heim

Neue Heimat: Uta-Maria Heim (aktueller Roman: Wem sonst als Dir) schreibt in der Lieblingskolumne Killer & Co bei der Stuttgarter Zeitung über das Phänomen Regionalkrimi. Lesenswerte Betrachtungen!

»Deswegen ist vielleicht eher gegenwärtig das Magazin Der Spiegel in der Krise und weniger das Krimigenre.«

Tomas Fitzel

Tomas Fitzel berichtet über die Tagung Krimis machen in Berlin. Zu lesen und zu hören gibt es den Bericht bei Deutschlandradio Kultur.

Immer im Dienste der Krimileser sind die Kolleginnen und Kollegen vom KrimiKiosk. Auch am Karfreitag gibt es dort Lesenachschub. Nicole Ludwig, Inge Blomenkamp, Elke Heid-Paulus und Jörg Völker haben für Euch neue Bücher gelesen und stellen sie vor.