Info

Depeschen mit dem Leitwort Peter James

Möchten Sie ein anderes Leitwort wählen?

»Rigor mortis ist ein geschickt komponierter Thriller, der seine Fans finden dürfte. Im direkten Vergleich mit Cross und Peterson fällt aber auf, dass der psychologische Feinschliff fehlt.«

Hans Jörg Wangner

Auf die Fakten kommt es an: Hans Jörg Wangner über den neuen Roman Rigor mortis des englischen Autors Peter James. Die Kritik gibt es in der Kolumne Killer & Co. bei der Stuttgarter Zeitung.

Wie immer sehr umfangreich ist die Liste mit den Krimi-Empfehlungen bei den Kolleginnen und Kollegen vom KrimiKiosk. Es haben in den letzten zwei Wochen für Euch gelesen: Stefanie D. Sterl, Nora, Tanja Werner, Petra Weber, Biggi Friedrichs, Nicole Ludwig, Dani Nimz und Jörg Völker. Reinschauen lohnt sich!

Die Kolleginnen und Kollegen beim Krimikiosk waren fleißig. Es haben für Euch gelesen: Nicole Ludwig, Elke Heid-Paulus, Nicole Glücklich und Jörg Völker.

  • The Child’s Child by Barbara Vine (Ruth Rendell)
  • Good Junk by Ed Kovacs
  • Not Dead Yet by Peter James
  • The Sanctity of Hate by Priscilla Royal

Marilyn Stasio reviews four new crime novels. Her views at The New York Times.

»I would go so far as to say that, in a sense, all novels should aspire to the condition of crime writing: that the genre showcases what is desirable, even necessary, in a book.«

Laura Thompson

“Is crime the new literary fiction?” Laura Thompson asks ahead of a debate on crime and literary fiction. Her essay at telegraph.co.uk.

Anne Haeming zerpflückt den Roman Toggle von Florian Felix Weyh bei Spiegel Online in der Rubrik “Krimi des Monats”. Außerdem im Angebot: der “Kitschroman” Du sollst nicht sterben von Peter James und die gesammelten Kriminalromane von Friedrich Dürrenmatt, jetzt in einer Neuausgabe bei Diogenes.