Info

Depeschen mit dem Leitwort Paperboy

Möchten Sie Depeschen mit anderen Leitworten wählen?

»Vor allem aber ist Paperboy ein Roman voller unvergesslicher Figuren.«

zeilenkino

»Wo Film und Literatur sich treffen«, so lautet das Motto des Blogs zeilenkino.de. Und dort wird aktuell der Roman Paperboy von Pete Dexter besprochen und auch die Verfilmung von Lee Daniels vorgestellt.

»Wer auch Pete Dexter nicht liest, verpasst keine Avantgarde, keine neue Beleuchtung aktueller Probleme, keine fremde Traditionen erschließende Stimme einer ethnischen Minderheit. Er verpasst allerdings einen verdammt guten Geschichtenerzähler, einen leidenschaftlichen Hobbyboxer, der Texte anlegt wie Runden im Ring (…)«

Thomas Klingenmaier

In seinem aktuellen Beitrag für die schöne Kolumne Killer & Co hofft Thomas Klingenmaier auf ein „Doch-noch-Entdeckung“ des US-amerikanischen Autors Pete Dexter. Dessen Roman Paperboy ist jetzt noch einmal vom Liebeskind Verlag veröffentlich worden. Der Krimiblogger hofft mit.

»Dexters Sprache ist präzise und schnörkellos. Gewinner wird es am Ende keinen geben – außer dem Leser.«

crimenoir

Ein feines, neues Blog gibt es zu vermelden: Seit Anfang Januar 2013 ist crimenoir aus Österreich am Start. Geschrieben von einem Journalisten geht es um Altmeister und Newcomer der Kriminalliteratur. Wie zum Beispiel aktuell um Paperboy von Pete Dexter. Werte Damen, werte Herren, schauen Sie dort unbedingt vorbei!