Info

Depeschen mit dem Leitwort Mike Nicol

Sylvia Staude über neue Thriller von Mike Nicol und Deon Meyer
»Auf der stilistischen, ambitionierten Höhe des modernen, rasanten Spannungsromans ist Mike Nicol wie auch Deon Meyer. Beide nehmen keine Zuflucht zu allzu wohlfeilen Klischees. Und sind insofern für den anspruchsvollen Krimileser eine sichere Bank aus Südafrika.«
— Sylvia Staude

Abwesende Polizei: Sylvia Staude bespricht bei der Frankfurter Rundschau die Romane Black Heart von Mike Nicol und Cobra von Deon Meyer.

»In conclusion, while crime fiction may be an important subject for postmodern literary analysis, the claim that it fills the gap left by the “political novel” of the 1980s and early 1990s by providing social, historical and political insight into contemporary South Africa appears unfounded.«

Anneke Rautenbach

Freelance journalist and writer Anneke Rautenbach with an essay about crime fiction in South Africa. Her worth reading article you will find at litnet.