Info

Depeschen mit dem Leitwort krimi-couch.de

Möchten Sie Depeschen mit anderen Leitworten wählen?

»Die grandiose Liza Cody etwa, seit längerem von ihrem amerikanischen Verlag aussortiert, veröffentlicht nun digital und nutzt daneben die Möglichkeit des Book on Demand, ihre Werke eigenständig zu vertreiben. Das ist auch bitter notwendig, denn nicht nur in den USA wird die sogenannte Backlist, also der Katalog der bisher erschienenen Werke eines Autors, immer kurzlebiger.«

Dieter Paul Rudolph

Stolz und Vorurteil: Die E-Book-Revolution und warum sie gelingen könnte nennt Dieter Paul Rudolph (dpr) seine Betrachtungen zu den Umbrüchen auf dem Buchmarkt. Warum die E-Book-Revolution gelingen könnte, bei der krimi-couch.de gibt es Antworten.

»Wer sich die Geschichte des deutschsprachigen Genres anschaut, kommt aus dem Staunen nicht mehr heraus. Es gilt Entdeckungen zu machen, liebgewonnene Vorurteile über Bord zu werfen und sich vorzustellen, was aus der deutschen Kriminalliteratur alles hätte werden können, wäre sie nicht über Jahrzehnte miss- und verachtet, verleumdet und verharmlost worden.«

Dieter Paul Rudolph

What a Difference a Day Made: Auch am Samstag kann man gute Texte über gute Kriminalliteratur entdecken. Auf der Krimi-Couch zum Beispiel. In DPRs Krimilabor gibt es diesmal eine klitzekleine Geschichte der deutschen Kriminalliteratur zu entdecken. Lesen Sie sich klug durchs Wochenende.