Info

Depeschen mit dem Leitwort Kinky Friedman

  • Bretonische Brandung von Jean-Luc Bannalec
  • Der König von Rom und Romanzo Criminale von Giancarlo de Cataldo
  • Zehn kleine New Yorker von Kinky Friedman
  • Das Ende der Welt von Sara Gran
  • Die wilden Bestien von Wuhan von Ian Hamilton
  • Am Ende des Tages von Robert Hültner
  • Raylan von Elmore Leonard

Hochglanzliteratur und mehr: Mit verbotenen Vergnügen beschäftigt sich Andreas Ammer in der aktuellen Ausgabe seiner Krimikolumne beim Deutschlandfunk.

»Es gibt keinen komischeren Krimiautor als Kinky Friedman. Oder einen, der zwischen den Zeilen mehr darüber geschrieben hätte, dass seine Familie nicht von den Nazis gekillt wurde und Deutschland trotzdem nicht zu seinen vielen liebsten Ländern gehört. Weiß der Henker, wie er dazu kommt.«

Franz Dobler

Am 2. Mai tritt Kinky Friedman in Frankfurt am Main auf. Aus diesem Grund widmet Franz Dobler dem 68-jährigen Texaner ein Porträt bei der Tageszeitung.

Wer noch Leseanregungen für den August sucht, sollte bei den Kolleginnen und Kollegen der Krimikiste reinhören. Dort finden sich zahlreiche Lektüreempfehlungen. Schönes hören!