Info

Depeschen mit dem Leitwort Joël Dicker

Möchten Sie Depeschen mit anderen Leitworten wählen?

»Wie viel Spaß Dicker an seinem Buch hatte, sieht man vor allem an den vor Witz sprühenden Dialogen zwischen Goldman und seiner überkandidelten jüdischen Mom und dem trocken-ironischen, schwarzen Sergeant. Die nötige Würze geben gekonnte Perspektivwechsel, ungeahnte Entwicklungen, verblüffende Wendungen und Beziehungen.«

Peter Urban-Halle

Die Wichtigkeit des Klischees: Der Thriller Die Wahrheit über den Fall Harry Quebert von Joël Dicker sein ein packender Roman. Zu dieser Feststellung kommt Peter Urban-Halle in seiner ausführlichen Kritik beim Deutschlandfunk.

»Ein mörderischer Zwiebelschwindelspaß!«

My Crime Time

Im feinen Blog My Crime Time gibt es akutell eine Besprechung des Romans Die Wahrheit über den Fall Harry Quebert von Joël Dicker.

Außderem gibt es bei My Crime Time aktuell Kritiken zu folgenen Krimis:

»Diese uneingelöste literarische Behauptung wirkt störender als die wenig glaubhafte Wendung der faszinierenden Handlung, die aber in erster Linie Qualität und Erfolg von Dickers Buch ausmacht.«

Klaus Zeyringer

Bestseller und Leichenfund: Klaus Zeyringer über den Roman Die Wahrheit über den Fall Harry Quebert des Schweizer Autors Joël Dicker. Seine Kritik findet sich bei Der Standard.