Info

Depeschen mit dem Leitwort Joachim Scholl

»Es war schon wirklich seltsam, hier an einem Roman zu sitzen, der die Themen Spionage behandelt und genau dasselbe dann auch in den Medien zu sehen. Das, was die NSA zum Beispiel macht, erkannte ich wieder, wenngleich mit veränderter Technik.«

Robert Harris

Ein «Whistleblower» um 1900: Joachim Scholl im Gespräch mit dem Autor Robert Harris über dessen Thriller Intrige. Das Interview über den Roman, der sich mit der Dreyfus-Affäre beschäftigt, findet sich als Abschrift und als Podcast bei Deutschlandradio Kultur.

„Der Erfolg von Dickens liege vor allem in seiner Schreibtechnik begründet, meint unser Literaturkritiker Joachim Scholl.“
Als kleiner Nachtrag zur umfangreichen Berichterstattung bei dradio.de zum 200. Geburtstag von Charles Dickens hier noch der Hinweis auf ein Gespräch mit dem Literaturwissenschaftler Joachim Scholl.