Info

Depeschen mit dem Leitwort In hellen Sommernächten

Wie immer gut gefüllt sind die Regale beim KrimiKiosk: Viele neue Kritiken, Buchvorstellungen und Interviews gibt es bei den Kolleginnen und Kollegen zu entdecken. Biggi Friedrichs, Nicole Ludwig, Nora, Tanja Werner und Jörg Völker haben für Euch gelesen und gehört.

„Zwei Brüder ertrinken im Fjord, kurz darauf verschwinden zwei Männer: In seinem Roman In hellen Sommernächten wählt John Burnside eine nordische Insel zur Bühne für eine lebensbedrohliche Geschichte. Sprachgewaltig. Schauerlich.“
Hans-Jost Weyandt bespricht den Roman bei spiegel.de.

„Der Roman In hellen Sommernächten ist in Thema und Komposition eine Antwort auf den Klassiker von Henry James.
Mit dem Klassiker ist der Roman Turn of the Screw gemeint. Was der mit dem neuen Buch In hellen Sommernächten von John Burnside zu tun hat – Daniel Kehlmann erklärt es in seiner Besprechung bei faz.net.