Info

Depeschen mit dem Leitwort Ian Rankin

Möchten Sie Depeschen mit anderen Leitworten wählen?

Stefan Maelck über 'Schlafende Hunde' von Ian Rankin
»Rebus und der viel zu früh verstorbene Jackie Leven werden sich immer ähnlicher, Schlafende Hunde, großartig übersetzt von Conny Lösch, ist eines der besten Rebus-Bücher überhaupt geworden.«
— Stefan Maelck

Rückkehr mit Hindernissen: Stefan Maelck rezensiert den neuesten Fall für Detective Inspector John Rebus. Warum Schlafende Hunde von Ian Rankin lesenswert ist, erfahren Sie in der Besprechung bei ndr.de.

Krekeler killt: 'Schlafende Hunde' von Ian Rankin
»Schlafende Hunde ist – wie alle Rebus-Romane – ein verspiegeltes, kreuz und quer gebautes Geschichtspanorama.«
— Elmar Krekeler

Scheinheilige Schotten: In seiner Kolumne Krekeler killt bei welt.de beschäftigt sich Elmar Krekeler mit dem neuesten Rebus-Roman Schlafende Hunde von Ian Rankin.

»Ian Rankin: You once said crime fiction was «a lower stratum of literary achievement». I know quite a few present-day crime writers who would contest that.

Arthur Conan Doyle: Hardly my concern, sir. But the lure of money and the heartbreak of my readers conspired to revive Holmes, much as your whisky is reviving my memories of Edinburgh’s low drinking dens.«

Ian Rankin

An extract from Dead Interviews: With the help of a Ouija board, Ian Rankin summons the spirit of Arthur Conan Doyle to discuss Sherlock, Rebus, and the best way to kill off a character. Read more at The Telegraph.