Info

Depeschen mit dem Leitwort Hannes Hintermeier

Möchten Sie Depeschen mit anderen Leitworten wählen?

»Wenn man Tabu als Ferdinand von Schirachs Beitrag zum Büchnerjahr begreift, muss man allerdings konstatieren: literarisch ist noch reichlich Luft nach oben.«

Hannes Hintermeier

Die Schönheit kennt keine Wahrheit: Hannes Hintermeier mit einer literaturhistorischen Verortung des Romans Tabu von Ferdinand von Schirach. Seine Kritik gibt es bei der Frankfurter Allgemeinen Zeitung.

»Håkan Nesser beherrscht die Kunst, mit verknapptem Stil Atmosphäre zu schaffen ebenso wie die, einen Plot fein auszubalancieren, auf beeindruckende Weise.«

Hannes Hintermeier

Die Gottessucher sind unterwegs: Nach dem Essay Where’s the Faith in Fiction? Try Crime Novels von David Masciotra (die Krimi-Depeschen berichteten) nun also ein Kommisar auf der Suche nach Gott, erdacht von dem „Philosoph unter den Krimiautoren Skandinaviens“, Håkan Nesser. Hannes Hintermeier stellt den Roman Am Abend des Mordes bei der Frankfurter Allgemeinen Zeitung vor.

»Dabei beweist DeMarinis auch mit seinem zweiten El-Paso-Roman, dass er Elemente der pulp fiction mit dem Porträt einer kaputten Gesellschaft amalgamieren kann.«

Hannes Hintermeier

Bei faz.net bespricht Hannes Hintermeier den Roman Götterdämmerung in El Paso von Rick DeMarini.