Info

Depeschen mit dem Leitwort Garry Disher

Crimemag am Samstag (Ausgabe vom 27. September 2014)
Unter anderem mit folgenden Beiträgen: Thomas Wörtche über Einsame Tiere von Bruce Holbert, Alf Meyer über Du verschwindest von Christian Jungersen, Peter Münder über Die Wut von Gene Kerrigan, Alf Meyer liest Garry Disher (Teil 2), Peter Münder über On the Run von Alice Goffman sowie Behind the Beautiful Forevers. Life, Death and Hope in a Mumbai Slum von Katherine Boo. Und noch einiges mehr.

»Disher hat einen wunderbar altmodischen Krimi geschrieben, der zudem eine Hommage an Starks Figur Parker ist.«

crimenoir

Im feinen Blog crimenoir gibt es aktuell eine Kritik zu dem Roman Dirty Old Town von Garry Disher.

Außerdem neu bei crimenoir: Ein Beitrag zur abgebrochenen Lektüre des Romans Road Kill von Eyre Price, Überlegungen zum Roman Die Freunde von Eddie Coyle von George V. Higgins und einiges mehr.

»Kurz, Garry Disher zeigt sich erneut auf der Höhe seines Könnens. Erzählt geradezu, indem er fast so wenig Worte macht wie sein Held.«

Knut Cordsen

Ein Berufsverbrecher alter Schule: Beim Deutschlandradio Kultur bespricht Knut Cordsen den Roman Dirty Old Town von Garry Disher.