Info

Depeschen mit dem Leitwort freitag.de

»Ob Boltanskis Nationalgeschichte der Gattung angesichts solcher Lücken wirklich Überzeugungskraft hat, kann zumindest bezweifelt werden.«

Magnus Klaue

Nichts ist so, wie es schein: Magnus Klaue über das Buch Rätsel und Komplotte. Kriminalliteratur, Paranoia, moderne Gesellschaft des Soziologen Luc Boltanski. Die Kritik findet sich beim Freitag.

Nachgereicht: Mit etwas Verspätung hier die Beiträge aus der Krimibeilage, die kürzlich in der Wochenzeitschrift Der Freitag erschienen sind und nun online abrufbar sind.

»Obwohl Bills Schlachtengemälde auf dem Cover als «brutal lustig» (New York Times) angepriesen wird, will sich herzhaftes Lachen nicht einstellen. Auch die Tatsache, dass sich jemand wie Genre-Mitstreiter Ronald Ray Pollock lobend über seinen Kollegen äußert («Wo zum Teufel kommt dieser Kerl her?»), macht aus Bills Roman keinen guten.«

Peggy Neidel

Brutal lustig oder brutal langweilig? Dieser Frage geht Peggy Neidel in ihrer Kritik zu dem Debütroman Der Geschmack der Gewalt von Frank Bill nach. Ihre ausführliche Antwort gibt es beim Freitag.