Info

Depeschen mit dem Leitwort dradio.de

Möchten Sie Depeschen mit anderen Leitworten wählen?

Der Clown um Mitternacht - Erinnerungen an den amerikanischen Schriftsteller Robert Bloch. Ein Porträt von Thomas David
»Robert Bloch war mein legendärer Autor von Psycho: Er hatte als Siebzehnjähriger mit dem genialen Phantasten H. P. Lovecraft korrespondiert und sich dreißig Jahre später mit Hitchcock beim Mittagessen über Nekrophilie ausgetauscht. Er war der Freund von Buster Keaton, von Boris Karloff und von Fritz Lang; der Autor hunderter Horror-Kurzgeschichten, von vierundzwanzig Romanen: Für Stephen King war Robert Bloch «der Dealer mit dem besten Stoff».«
— Thomas David

Erinnerungen an den amerikanischen Schriftsteller Robert Bloch: In einem ausführlichen Porträt stellt Thomas David den Autor Robert Bloch vor, dessen Roman Psycho durch die Verfilmung von Alfred Hitchcock weltberühmt wurde. Der Clown um Mitternacht lautet der Titel des Porträts, das bei dradio.de als Podcast gehört werden kann. Dort findet sich auch das Manuskript der Sendung zum Nachlesen.

Jörg Magenau über 'Bleeding Edge' von Thomas Pynchon
»Ein Roman wie das Internet. Wenn da überhaupt eine Tiefe ist unter der Oberfläche, dann kann man darin nur verloren gehen.«
— Jörg Magenau

New York ist der geheimnisvolle Verdächtige: Jörg Magenau bespricht den Roman Bleeding Edge von Thomas Pynchon. Seine Kritik gibt es bei Deutschlandradio Kultur.

Thomas Wörtche über den Western 'Einsame Tiere' von Bruce Holbert
»Holbert geht nicht nur auf die «Werte» ein, sondern gräbt noch tiefer: Er problematisiert und demontiert die Grundnarrative dieser Gesellschaft und zeigt, wie schmerzhaft ihre Ausrottung dennoch sein könnte. «
— Thomas Wörtche

Kein einfacher Roman: Für Deutschlandradio Kultur hat Kritiker Thomas Wörtche den Western Einsame Tiere von Bruce Holbert besprochen.