Info

Depeschen mit dem Leitwort Diogenes

Möchten Sie Depeschen mit anderen Leitworten wählen?

»Happy Birthday, Türke! Jakob Arjouni war gerade mal Anfang 20, da erschien sein großer deutscher Gegenwartskrimi. Fünf Mal ließ er den coolen türkischen Schnüffler Kayankaya antreten, schrieb aber auch glänzende Gesellschaftsromane. Jetzt erlag der Autor mit nur 48 Jahren einem Krebsleiden.«

spiegel.de/cbu/tdo

Der Schriftsteller, Krimiautor und Dramatiker Jakob Arjouni, 1964 in Frankfurt am Main geboren, ist nach schwerer Krebs-Erkrankung im Alter von 48 Jahren in der Nacht auf den 17. Januar 2013 in Berlin im Kreise seiner Familie gestorben. Es berichten unter anderem Spiegel Online und die Frankfurter Allgemeine Zeitung.

Hier lesen Sie die Meldung des Diogenes Verlag zum Tod des Autors.

Der Diogenes-Verleger Daniel Keel ist, wie schon berichtet, gestern gestorben. Deshalb bin ich heute mal durch meine Regale gewandert und habe meine fünf Lieblingsbücher (natürlich gäbe es noch viele, viele mehr, die erwähnt werden müssten) aus dem Diogenes-Verlag herausgezogen, fotografiert und bei tage-des-lesens.de veröffentlicht.