Info

Depeschen mit dem Leitwort Die Todesliste

Möchten Sie Depeschen mit anderen Leitworten wählen?

»Ach, Freddie! Ich habe Jahrzehnte lang (seit Deinem Erstling) jedem neuen Buch von Dir entgegen gefiebert. Manche waren besser, manche nicht ganz so toll (aber immer ein Lesevergnügen). Aber Die Todesliste ist, trotz des Kotaus mancher widerwärtiger liberaler Medienkellner, eine dirty-old-man-novel.«

Martin Compart

Bye, bye Frederick Forsyth: Martin Compart mit einer Kritik über den aktuellen Roman Die Todesliste von Frederick Forsyth.

»Wer also mit der machomäßigen, männerdominierten Forsyth-Welt – die es ja zweifellos auch gibt – zurecht kommt, kann also viel darüber erfahren, wie es in der Post-9/11-Welt mit all ihren Traumata so zugeht.«

Crimenoir

Männerbuch: Im feinen Blog Crimenoir wird in dieser Woche der Thriller Die Todesliste von Frederick Forsyth.

»Es bleibt routinierte Durchschnittsware eines Altmeisters, der dann halt doch noch einen weiteren Thriller geschrieben hat.«

Hans Jörg Wangner

Klare Worte in Krimibloggers Lieblingskolumne Killer & Co: Hans Jörg Wangner über den Altherren-Thriller Die Todesliste von Frederick Forsyth.