Info

Depeschen mit dem Leitwort Die dunklen Straßen von Kairo

Marcus Müntefering hat in Carsten Strouds Niceville einen „Romanhybrid“ (was auch immer das sein soll) ausgemacht, Hans-Jost Weyandt findet, dass Georg M. Oswalds Unter Feinden „ein richtig guter Krimi“ sei und Sebastian Hammelehle wundert sich angesichts der Veröffentlichung von Parker Bilals Krimi Die dunklen Straßen von Kairo über den Rowohlt-Verlag. Die Krimis des Monats bei spiegel.de.

„Makanas Kairo liegt in einem anderen Universum als dasjenige rund um Pyramiden, Paläste und trubelige Vorzeigebasare, das Europäer und Touristen zu kennen glauben. Schon allein diese Skizzen lohnen die Lektüre.“ – Jan Kanter über den Kriminalroman Die dunklen Straßen von Kairo von Parker Bilal. Seine Kritik gibt es bei morgenpost.de.