Info

Depeschen mit dem Leitwort Der Hof

Möchten Sie Depeschen mit anderen Leitworten wählen?

»Dass Beckett nicht die Finger davon lassen kann, sich an französisch-britischen Unterschieden abzuarbeiten, tut dem Buch nicht gut. Wie das durchaus charmant gelingen kann, hat unter anderem Martin Walker mit seinem «Chef de Police» Bruno bewiesen. Wenn Beckett seinen Sean gleich zum Auftakt auf sein auffällig rotes Haar hinweisen und sodann Baguette und Käse kaufen lässt, während die auftretenden alternden Franzosen selbstverständlich Boule spielen, dann ist das aber etwas zu dumpf.«

Christoph Schwarz

Harte Zeiten für David-Hunter-Fans: Christoph Schwarz bespricht bei Die Presse.com den neuen Roman Der Hof von Simon Beckett.

»Das kreiert eine kleine Welt, in der er eine eigene Realität etablieren kann. Diese kleine Welt ist voll von Unberechenbarkeit, Düsternis und Geheimnissen und diese Atmosphäre trägt den gesamten Thriller 448 Seiten lang.«

KrimiMimi

Düstere Atmosphäre: Die KrimiMimi stellt in ihrem Blog den neuen Thriller Der Hof von Simon Beckett vor.

»Die Geschichten rasen respektive schleichen aufeinander zu. Es wird vieles, aber längst nicht alles auserzählt. Die Zahl der Platitüden wird durch die Größe der Spannung ausgeglichen. Eine Episode erzählt Beckett gleich zweimal. Sie ist aber auch wirklich zu schön.«

Elmar Krekeler

Psychogrusel: In seiner Kolumne Krekeler killt bei der Welt bespricht Elmar Krekeler den neuen Roman Der Hof von Simon Beckett.