Info

Depeschen mit dem Leitwort cicero.de

Möchten Sie Depeschen mit anderen Leitworten wählen?

»Und der Tatort macht nicht nur Kiel, er macht auch Ludwigshafen, Saarbrücken, Hannover und Leipzig, ab diesem Herbst Dortmund und von 2013 an Erfurt. Was weiß man von Konstanz? Dass es dort grünt und blüht. Der Tatort erzeugt Bilder, die von Soldaten, alleinerziehenden Müttern und Hartz‑IV‑Empfängern.«

Klaus Raab

Klaus Raab hat sich Gedanken zur Politik im Tatort gemacht und diese für cicero.de aufgeschrieben.

Starten Sie gemeinsam mit mir und zwei Artikeln, die sich mit den Umbrüchen in der Buch- und Literaturwelt beschäftigen, in die neue Woche.

Thomas Hettche hat schon Mitte September bei cicero.de einen Nachruf auf das Buch, das gedruckte Buch, veröffentlicht. Trotz des Kulturpessimismus ein, wie ich finde, lesenswerter Beitrag, dessen Einschätzungen ich allerdings nur bedingt teilen mag.

Konkreter und ebenfalls sehr lesenswert ist ein Essay von Christine Lehmann, der am vergangenen Wochenende bei der Stuttgarter Zeitung veröffentlicht wurde. In Das Ende der Buchläden erklärt die Autorin auf sehr verständliche Art, was wir gerade an Umbruch im Buchbereich erleben und zeigt auf, welche Folgen – eben das Sterben der Buchläden – haben könnte.