Info

Depeschen mit dem Leitwort Carlo Lucarelli

Möchten Sie Depeschen mit anderen Leitworten wählen?

»Die drei Geschichten eint der Glaube an das Wirken der wenigen Unbeugsamen da draußen, die gegen alle Widerstände versuchen, für Gerechtigkeit zu sorgen – und dieses Unterfangen immer wieder mit privaten Turbulenzen (Beziehungsproblemen…) oder sogar dem Tod (siehe Falcone) bezahlen.«

crimenoir

Auftakt zur neuen Blogschau-Runde: Starten wir im feinen Blog crimenoir mit einer Besprechung der Anthologie Richter, die jeweils eine Kurzgeschichten von Andrea Camilleri, Giancarlo De Cataldo und Carlo Lucarelli enthält.

»Das widerspricht letztlich der Erkenntnis, die auch Lucarelli ausbreitet: dass die Richter am Ende mit jenen Gesetzen matt gesetzt werden, die ihre Waffen sein sollten.«

Thomas Klingenmaier

Bei Killer & Co. bespricht Thomas Klingenmaier die Anthologie Richter, die Erzählungen von Andrea Camilleri, Giancarlo De Cataldo und Carlo Lucarelli enthält.

Video from the morgue | Time Shift – Italian Noir: The Story of Italian Crime Fiction

This BBC Documentary profiles a new wave of Italian crime fiction that has emerged to challenge the conventions of the detective novel. There are no happy endings in these noir tales, only revelations about Italy’s dark heart – a world of corruption, unsolved murders and the mafia.

With Andrea Camilleri, Giancarlo De Cataldo, Massimo Carlotto, Carlo Lucarelli, Barbara Baraldi and about the influence of Carlo Emilio Gadda and Leonardo Sciascia.