Info

Depeschen mit dem Leitwort Absolute Zero Cool

Möchten Sie Depeschen mit anderen Leitworten wählen?

Mord und Ratschlag mit neuen Büchern von Liza Cody und Declan Burke
»Ohne jede Larmoyanz oder Verklärung, dafür mit grimmigem Witz und heiterer Warmherzigkeit erzählt Cody die Geschichte dieser komischen Alten, und Else Laudan hat sie stilsicher und wortgewandt in ein kraftvolles, nie aggressives Deutsch übertragen.«
— Thekla Dannenberg

»Dann ist der Nullpunkt der Literatur erreicht, Absolute Zero Cool, oder war es doch der Ground Zero des Poststrukturalismus? Natürlich lässt Burke wissen, was er literaturtheoretisch alles drauf hat, aber für das Funktionieren des Romans spielt es keine Rolle.«
— Thekla Dannenberg

Eine verrückte Obdachlose und ein Metakrimi: In ihrer Kolumne Mord und Ratschlag bei perlentaucher.de bespricht Thekla Dannenberg die Romane Lady Bag von Liza Cody und Absolute Zero Cool von Declan Burke.

Sylvia Staude über 'Absolute Zero Cool' von Declan Burke
»Wer einen relativ herkömmlichen Kriminalroman sucht, wird ihn hier nicht finden. Um dieses Buch zu mögen, muss man sich gern mal gründlich verunsichern lassen wollen. Nur Mut. «
— Sylvia Staude

Kunstvolles Spiegelkabinett: Lobende Worte findet Sylvia Staude für den Roman Absolute Zero Cool des irischen Autors Declan Burke. Ihre Kritik gibt es bei der Frankfurter Rundschau.