Info

Archiv für

„Schmutzig, zäh und traurig ist der Kriminalfall, den Lukas Hartmann in diesem spannend gebauten Roman rekonstruiert.“
Hans-Jost Weyandt bespricht den Roman Räuberleben von Lukas Hartmann. Außerdem bei den „Krimis des Monats“: Sebastian Hammelehle über Yves Raveys Bruderliebe und Marcus Müntefering über Matthew Stokoes High Life. Alle Räuberpistolen online bei spiegel.de.

„Kriminalroman aus erster Hand: Michael Soyka, Psychiater und Gerichtsgutachter, weiss, wovon er schreibt.“
Bei solchen merkwürdigen Formulierungen frage ich mich immer, was einen Schriftsteller ausmacht. Das er ein guter Psychiater ist? Einen gelernten Beruf hat? Oder ist es nicht wichtiger, dass er zum Beispiel ein guter Erzähler ist? Klar ist, Sonja L. Bauer hat in ihrem Artikel bei tagesanzeiger.ch zu Michael Soyka und seinem Roman Kinsky kehrt zurück nicht wirklich eine Antwort dazu.