Info

Archiv für Juni, 2011

Man formuliere den Satz “Mord und Totschlag – gab’s alles schon bei Shakespeare”, trinke aus einer Tasse mit dem Aufdruck “Ein Tag ohne Krimi ist ein verlorener Tag” und lese unzählige dieser Bücher – schon wird man Krimi-Papst. In Moers. Die ganze Geschichte hat Harry Seelhoff für derwesten.de aufgeschrieben.

Treffender kann man diese unsäglich langweilige Krimireihe des Herrn Martin Suter wohl kaum beschreiben: “Schmalspur-Sherlock” nennt Daniel Arnet in seiner Besprechung des Krims “Allmen und der rosa Diamant” den Suter-Helden Allmen. Sein Fazit: “Um den Lesern dereinst wie Sherlock Holmes in Erinnerung zu bleiben, dafür reicht es den beiden Schweizer Ermittlern noch bei weitem nicht.” Richtig. Nachzulesen ist das alles bei tagesanzeiger.ch.

Sechs Mal im Jahr stellen Manfred Sarrazin (Kölner Krimibuchhandlung Alibi), Reinhard Jahn (deutsches Krimiarchiv), und die Journalistin Ingrid Müller-Münch ihre Lieblingskrimis vor. “Telefonische Mord(s)beratung” nennt sich das und wird bei WDR 5 gesendet. Am vergangen Samstag war es wieder so weit und die Bücherliste der Sendung – diesmal mit Tipps für die Urlaubslektüre – kann jetzt bei wdr.de heruntergeladen werden.