Info

Depeschen aus der Abteilung Grundrauschen

Krimi-Depeschen im Einsatz
Liebe Leserin, lieber Leser,

im März hatten die Krimi-Depeschen vorübergehend ihr Erscheinen eingestellt und eine längere Pause eingelegt. Jetzt die – für Sie hoffentlich gute – Nachricht: Die Krimi-Depeschen tickern ab sofort wieder. Wie das so ist, wenn man über ein halbes Jahr »raus« war, kann es allerdings in den nächsten Wochen noch gelegentlich etwas sporadisch laufen.

Derzeit versuche ich, die wichtigsten Beiträge der letzten Wochen zu vermelden, ich bitte um etwas Geduld und Verständnis. Daher können in den nächsten Wochen auch immer wieder noch Beiträge auftauchen, die vielleicht schon vor einiger Zeit veröffentlicht wurden. Dabei arbeite ich mich zunächst durch das deutschsprachige Internet, später folgt dann der Blick auf das anglo-amerikanische Kriminetz. Immer nach der Devise: Gute Texte und Beiträge zur Kriminalliteratur haben kein Haltbarkeitsdatum.

Nicht vergessen werden sollen allerdings die vielen Angebote, die Ihr Krimi-Depeschen-Dienststellenleiter sonst noch für Sie bereit hält. Zum Beispiel den Krimi-Depeschen-Flip 2014, der regelmäßig aktualisiert wird. Abonnieren Sie den Krimi-Depeschen-Flip via Flipboard, ganz bequem auf Ihrem Smartphone, Ihrem Tablet-Computer oder Ihrem PC. Alle bisherigen Flip-Ausgaben der Krimi-Depeschen finden Sie übrigens hier.

Schauen Sie auch gerne bei Facebook und Twitter vorbei, wo es linkreiche Empfehlungen gibt und wir uns gerne über Krimi & Co. austauschen können. Sicher lohnt auch der Besuch bei Google+.

Knallbunt geht es bei Pintrest zu. The Crime Fiction Daily und Der tägliche Krimi versorgen Sie zuverlässig und wie durch Zauberhand mit Neuigkeiten aus der englischsprachigen und der deutschsprachigen Krimiwelt.

Bleibt noch der Hinweis auf das kleine Tumblr-Blog Tage des Lesens, das erst kürzlich von den freundlichen Tumblr-Mitarbeitern empfohlen wurde.

Genießen Sie jetzt bitte den Herbst mit spannenden Beiträgen über unser Lieblingsgenre.
Und wie immer die Bitte: Bleiben Sie mir gewogen!

der krimiblogger
– Krimi-Depeschen-Dienststellenleiter –

Kurze Frühlingspause

Liebe Lesende,

eine Sterbende, eine unerwiderte Liebe, eine stürmische Liebe, eine erlöschende Liebe, Eifersucht, Intrige, faszinierende Männer, wundervolle Frauen, ein Hotel auf dem Kiez, eine Lebenslüge, ein altes Haus, ein intolerantes Dorf – all das könnten Zutaten für einen guten oder schlechten Krimi sein. Momentan sind es die Menschen, Gefühle und Dinge, die meine Tage bestimmen. Soviel Leben war noch nie. Darunter leiden – regelmäßige Leserinnen und Leser werden es feststellen – die Krimi-Depeschen. Dafür bitte ich um Verständnis. Ich weiß, dass die Tage kommen werden, an denen die Krimi-Depeschen wieder gewohnt tickern werden. Jetzt kommt mir das Leben dazwischen, das Lesen muss warten.

Als Geschichtensucher und Geschichtenfinder bin ich nach wie vor unterwegs.

Ihnen einen lesereichen Frühling, es wird auch hier bald weiter gehen.

Ihr
Krimiblogger
– Krimi-Depeschen-Dienststellenleiter –

Auswahl Abendbrot Februar Liebe Lesende,

an diesem Donnerstag, den 20. Februar 2014, gibt es einmal mehr bei den Lieblingsbuchhändlerinnen und Lieblingsbuchhändlern von Stories! Hamburg ein Abendbrot, an dem der Krimiblogger, alias Krimi-Depeschen-Dienststellenleiter, als Gast teil nehmen darf. Meine Auswahl sehen Sie oben, und als Wiederholungstäter bin ich auch am Dienstag, den 25. Februar 2014, und am Donnerstag, den 27. Februar 2014, dabei. Wenn Sie reinschauen möchten, melden Sie sich bitte – selbstverständlich kostenlos – in der Buchhandlung an.

Deshalb wird es in den kommenden Tagen hier auch wieder etwas ruhiger, die Depeschen tickern wieder ab Sonntag, dem 23. Februar 2014 – wenn nichts dazwischen kommt.

Lesereiche Zeiten!
Ihr
Krimiblogger
– Krimi-Depeschen-Dienststellenleiter –