Info

»Wenn ich schreibe, denke ich immer daran, dass das meine Eltern lesen. Deshalb gibt es keine Sexszenen in meinen Thrillern.«

Paul Cleave

Tobias Wenzel stellt in einem Porträt den neuseeländischen Krimi-Autor Paul Cleave vor. Zu lesen und zu hören bei dradio.de.

Weitersagen
Email Facebook Twitter Plusone Tumblr Posterous Snailmail Pinterest

Kommentare & Reaktionen

3 Kommentare

Kommentieren
  1. Oktober 8, 2012

    Warum es in den Thrillern von Paul Cleave keine Sexszenen gibt. – http://t.co/utDkDNRD

  2. Oktober 8, 2012

    RT @krimiblogger: RT @krimiblogger: Warum es in den Thrillern von Paul Cleave keine Sexszenen gibt. – http://t.co/utDkDNRD

  3. Oktober 8, 2012

    RT @krimiblogger: Warum es in den Thrillern von Paul Cleave keine Sexszenen gibt. – http://t.co/utDkDNRD

Ich freue mich über Ihren Kommentar

Einfaches HTML ist erlaubt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Abonnieren Sie die Kommentar zu dieser Depesche per RSS

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.