Info

„Diesen taffen, lakonischen und präzisen Krimi-Existenzialismus kennt man von klassischen Amerikanern wie Dashiell Hammett. Ferdinand von Schirach hat ihn, ohne als billiger Nachahmer zu wirken, in seinen zwei Bänden mit Kurzgeschichten kultiviert.“ Robert Braunmüller kommt für abendzeitung-muenchen.de zu diesem Urteil, nachdem er dem Hörbuch „Der Fall Collini“ von Ferdinand von Schirach, gelesen von Burghard Klaußner, gelauscht hat. Warum das dennoch ein wenig streng nach Ernst Jünger riecht, erklärt er in seiner Besprechung.

Weitersagen
Email Facebook Twitter Plusone Tumblr Posterous Snailmail Pinterest

Kommentare & Reaktionen

Bislang keine Kommentare.

Ich freue mich über Ihren Kommentar

Einfaches HTML ist erlaubt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Abonnieren Sie die Kommentar zu dieser Depesche per RSS

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.