Info

»Und ich kann aber sagen, dass dieses Buch, mein Buch überhaupt nicht autobiografisch ist. Und wenn man vielleicht die Teile, die am autobiografischsten erscheinen mögen, am wenigsten glaubt, aber die, die am wenigsten autobiografisch erscheinen, am ehesten für real nimmt, dann habe ich meinen Job als Autor getan.«

Pierre Simenon

Susanne Führer im Interview mit Pierre Simenon, dem jüngsten Sohn des Schriftstellers Georges Simenon. Sein Roman Im Namen des Blutes erscheint in diesen Tagen. Mehr dazu bei dradio.de.

Weitersagen
Email Facebook Twitter Plusone Tumblr Posterous Snailmail Pinterest

Kommentare & Reaktionen

Bislang keine Kommentare.

Ich freue mich über Ihren Kommentar

Einfaches HTML ist erlaubt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Abonnieren Sie die Kommentar zu dieser Depesche per RSS

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.