Info

„Es bleibt dabei – und «Die Tote im Pelzmantel» ist ein gutes Beispiel dafür: Wer im Comic nur eine Gattung der Literatur zu sehen vermag, verkennt den Reichtum und die Besonderheit dieser Kunst.“ So lautet das Urteil – von wem auch immer, denn eine Autorenzeile habe ich nicht entdecken können – über den Comic „Die Tote im Pelzmantel“ von Fred Vargas und Edmond Baudoin. Die anonym publizierte Besprechung gibt es bei kultiversum.de.

Weitersagen
Email Facebook Twitter Plusone Tumblr Posterous Snailmail Pinterest

Kommentare & Reaktionen

Bislang keine Kommentare.

Ich freue mich über Ihren Kommentar

Einfaches HTML ist erlaubt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Abonnieren Sie die Kommentar zu dieser Depesche per RSS

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.