Info

»Allein das Ende des Buches ist womöglich etwas schwach, aber wenn man das denkt, dann ist man schon beim letzten Absatz und da ist es, wenn man ehrlich ist, auch schon fast egal.«

Nora Gantenbrink über den Thriller Nullzeit von Juli Zeh. Ihre Besprechung findet sich bei spiegel.de.


Weitersagen
Email Facebook Twitter Plusone Tumblr Posterous Snailmail Pinterest

Kommentare & Reaktionen

Bislang keine Kommentare.

Ich freue mich über Ihren Kommentar

Einfaches HTML ist erlaubt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Abonnieren Sie die Kommentar zu dieser Depesche per RSS

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.