Info

»Denn der 2004 verstorbene chilenische Schriftsteller Roberto Bolaño hat in seinem großen Werk 2666 den toten Frauen von Juárez ebenfalls ein langes Kapitel gewidmet. Hawken wird nun mit dem berühmten Kollegen immer wieder konfrontiert und verglichen, was vielleicht wirklich nicht ganz fair ist.«

Gerrit Bartels über den Roman Die toten Frauen von Juárez von Sam Hawken. Seine Besprechung gibt es bei dradio.de.


Weitersagen
Email Facebook Twitter Plusone Tumblr Posterous Snailmail Pinterest

Kommentare & Reaktionen

Bislang keine Kommentare.

Ich freue mich über Ihren Kommentar

Einfaches HTML ist erlaubt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Abonnieren Sie die Kommentar zu dieser Depesche per RSS

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.