Info

„Zwei Brüder ertrinken im Fjord, kurz darauf verschwinden zwei Männer: In seinem Roman In hellen Sommernächten wählt John Burnside eine nordische Insel zur Bühne für eine lebensbedrohliche Geschichte. Sprachgewaltig. Schauerlich.“
Hans-Jost Weyandt bespricht den Roman bei spiegel.de.

Weitersagen
Email Facebook Twitter Plusone Tumblr Posterous Snailmail Pinterest

Kommentare & Reaktionen

Bislang keine Kommentare.

Ich freue mich über Ihren Kommentar

Einfaches HTML ist erlaubt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Abonnieren Sie die Kommentar zu dieser Depesche per RSS

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.