Info

Bei der dpa haben sie mal wieder so getan, als könnten sie Literatur besprechen. Versuchsobjekt war diesmal unter anderem der Thriller „Der Informant“ des US-amerikanischen Autors Reece Hirsch. Wie man eine „Rezension“ mit ein bisschen Klappentext anreichert und das dann an viele Zeitungen verkauft, kann man etwa bei news.de nachlesen.

Weitersagen
Email Facebook Twitter Plusone Tumblr Posterous Snailmail Pinterest

Kommentare & Reaktionen

Bislang keine Kommentare.

Ich freue mich über Ihren Kommentar

Einfaches HTML ist erlaubt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Abonnieren Sie die Kommentar zu dieser Depesche per RSS

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.