Info

„Was wäre, wenn man die Kennedy-Ermordung verhindern könnte? In seinem neuen Roman verknüpft Stephen King eine zarte Romanze mit einer politisch brisanten Zeitreise. Der Anschlag ist das bislang ambitionierteste Werk des Horrorspezialisten.“ Andreas Borcholte schlägt in die gleiche Kerbe wie Frau Stephan. Das Feuilleton klont sich – jetzt frisch bei spiegel.de.

Weitersagen
Email Facebook Twitter Plusone Tumblr Posterous Snailmail Pinterest

Kommentare & Reaktionen

Bislang keine Kommentare.

Ich freue mich über Ihren Kommentar

Einfaches HTML ist erlaubt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Abonnieren Sie die Kommentar zu dieser Depesche per RSS

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.