Info

Die Juli-Ausgabe der KrimiZeit-Bestenliste ist erschienen und auf Platz eins findet sich der Krimi „Staubige Hölle“ von Roger Smith. Ein Autor, von dem ein Jury-Mitglied behauptet „Roger Smith schreibt literarische Kartoffelchips.“. Was will man uns jetzt damit signalisieren? Fresst schlechte Krimis und werdet fett? Diskursive Krimikritiker drehen durch? Und was hat das alles mit Theodor Fontane zu tun?

Weitersagen
Email Facebook Twitter Plusone Tumblr Posterous Snailmail Pinterest

Kommentare & Reaktionen

Bislang keine Kommentare.

Ich freue mich über Ihren Kommentar

Einfaches HTML ist erlaubt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Abonnieren Sie die Kommentar zu dieser Depesche per RSS

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.