Info

Bei nzz.ch wird auf die laufende Ausstellung Die Geheimnisse des Charles Dickens im Museum Strauhof in Zürich verwiesen. Zum Romanfragment Das Geheimnis des Edwin Drood steht da„Das Thema des Romans ist ein Mord, der ungelöst bleibt, was, so der Strauhof, seither «Heerscharen von passionierten Rätsellösern und Geheimnislüftern» beschäftigt.“ Das halte ich nun wiederum für eine SEHR gewagte Behauptung. Das Geheimnis, ob es überhaupt einen Mord gegeben hat, hat der gute Charles Dickens ungelöst mit ins Grab genommen.

Weitersagen
Email Facebook Twitter Plusone Tumblr Posterous Snailmail Pinterest

Kommentare & Reaktionen

Bislang keine Kommentare.

Ich freue mich über Ihren Kommentar

Einfaches HTML ist erlaubt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Abonnieren Sie die Kommentar zu dieser Depesche per RSS

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.