Info

„In Deutschland sind Historien- und Politkrimis gut nachgefragt, doch der eigentliche Abräumer ist der Regionalkrimi. Der deutsche Leser ist eben ein pragmatischer: Am liebsten hat er den Reiseführer, der zugleich spannend ist. Aus der Gruppe der Regionalkrimis stechen die von Horst Eckert hervor. „ Ach, wie wunderbar – der pragmatische, deutsche Krimileser und die „Gruppe der Regionalkrimis“. Schon blöd, wenn man als Rezensent die einfachsten literaturwissenschaftlichen Begriffe nicht drauf hat. Ansonsten ist Stefan Maelck angetan vom neuen Kriminalroman Schwarzer Schwan des Düsseldorfer Autors Horst Eckert. Lob und Hudel gibts bei ndr.de.

Weitersagen
Email Facebook Twitter Plusone Tumblr Posterous Snailmail Pinterest

Kommentare & Reaktionen

Bislang keine Kommentare.

Ich freue mich über Ihren Kommentar

Einfaches HTML ist erlaubt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Abonnieren Sie die Kommentar zu dieser Depesche per RSS

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.