Info

„Atomenergie, bakteriologische Kampfmittel, die japanische Mafia der Yakuza, eine Geiselnahme im Shanghai World Financial Center wir schreiben das Jahr 1 nach der Katastrophe von Fukushima im März 2011.“ – So beginnt der Verlagtext über „Japan Inc.“, einem Politthriller des Wirtschaftsanwalts Karl Pilny. Joachim Scholl hat sich mit dem Autor unterhalten. Das Interview gibt es zum Lesen und zum Hören bei dradio.de.

Weitersagen
Email Facebook Twitter Plusone Tumblr Posterous Snailmail Pinterest

Kommentare & Reaktionen

Bislang keine Kommentare.

Ich freue mich über Ihren Kommentar

Einfaches HTML ist erlaubt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Abonnieren Sie die Kommentar zu dieser Depesche per RSS

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.