Info

»Man muss diese Sturmgewehr-Ästhetik nicht mögen (kaum ein amerikanischer Film, kein realer Verbrechensbericht im Fernsehen, in dem die schwarzen Schießprügel nicht wie Monstranzen durchs Bild getragen würden), aber sie ist bei Robert Crais noch erträglich.«

Hans Jörg Wangner

Elend der illegalen Einwanderer: Hans Jörg Wangner bespricht in der Lieblingskolumne Killer und Co. bei der Stuttgarter Zeitung den Thriller Straße des Todes von Robert Crais.

Weitersagen
Email Facebook Twitter Plusone Tumblr Posterous Snailmail Pinterest

Kommentare & Reaktionen

Bislang keine Kommentare.

Ich freue mich über Ihren Kommentar

Einfaches HTML ist erlaubt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Abonnieren Sie die Kommentar zu dieser Depesche per RSS

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.