Info

»Ein Reiz der Lektüre entsteht also doch aus dem traditionellen Prinzip des Whodunnit, wenn auch nicht auf der Suche nach dem, der die erste Untat zu verantworten hat. Und überhaupt: Nach wem suchen wir denn in diesem Roman?«

Andreas Platthaus

In einer anderen Zeit, an einem anderen Ort: Bei der Frankfurter Allgemeinen Zeitung bespricht Andreas Platthaus den Kriminalroman Tage des letzten Schnees von Jan Costin Wagner.

Weitersagen
Email Facebook Twitter Plusone Tumblr Posterous Snailmail Pinterest

Kommentare & Reaktionen

Bislang keine Kommentare.

Ich freue mich über Ihren Kommentar

Einfaches HTML ist erlaubt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Abonnieren Sie die Kommentar zu dieser Depesche per RSS

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.