Info

»metrolit ist, ganz grob gesagt, ein Verlag für Popkultur, ein Verlag, der neue und ungewöhnliche Dinge machen möchte und sich auch so ein bisschen von der Masse der Verlage abheben möchte in allem, was er tut. Angefangen von der Vorschau bis hin zu den Büchern.«

Marie Claire Lukas

Popkultur mit literarischem Anspruch: Beim Deutschlandfunk porträtiert Martin Becker den metrolit-Verlag aus Berlin.

Weitersagen
Email Facebook Twitter Plusone Tumblr Posterous Snailmail Pinterest

Kommentare & Reaktionen

Bislang keine Kommentare.

Ich freue mich über Ihren Kommentar

Einfaches HTML ist erlaubt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Abonnieren Sie die Kommentar zu dieser Depesche per RSS

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.