Info

»Elisabeth Pfister hat Orte und Knäste quer durch die Republik besucht und die Leiterin eines Männergefängnisses und einen psychiatrischen Gutachter befragt. Daraus ist, wenn man will, ein Buch über eine Reise in zwei Richtungen entstanden – ins Innere dieser Frauen und gleichzeitig ins eigene.«

Pieke Biermann

Einen Mörder zum Ehemann: Pieke Biermann über das Sachbuch Wenn Frauen Verbrecher lieben von Elisabeth Pfister. Ihre Besprechung des Buches findet sich bei Deutschlandradio Kultur.

Weitersagen
Email Facebook Twitter Plusone Tumblr Posterous Snailmail Pinterest

Kommentare & Reaktionen

Bislang keine Kommentare.

Ich freue mich über Ihren Kommentar

Einfaches HTML ist erlaubt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Abonnieren Sie die Kommentar zu dieser Depesche per RSS

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.