Info

»Wer die Schatzinsel aufmerksam liest, wird selbst feststellen, dass Stevenson alles andere als eine launige Schatzgräbernatur war, dass er mit seinem Roman nicht nur einen «eskapistischen Tagtraum», sondern – stilistisch auf höchstem Niveau – die Widersprüchlichkeit der menschlichen Seele beschrieb. Wenn das keine brillante Unterhaltung ist.«

Peggy Neidel

Neue Übersetzung eines Klassikers: Peggy Neidel über den Roman Die Schatzinsel von Robert Louis Stevenson, der jetzt in einer neuen Übersetzung von Andreas Nohl bei Hanser erschienen ist. Die Kritik von Frau Neidel gibt es beim Deutschlandfunk.

Weitersagen
Email Facebook Twitter Plusone Tumblr Posterous Snailmail Pinterest

Kommentare & Reaktionen

Bislang keine Kommentare.

Ich freue mich über Ihren Kommentar

Einfaches HTML ist erlaubt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Abonnieren Sie die Kommentar zu dieser Depesche per RSS

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.