Info

»What exactly is domestic suspense?«

Sarah Weinman

Über gute und schlechte Buchwerbung können wir sicher lange und ausführlich streiten. Die Internetseite Domestic Suspense ist Werbung. Werbung für die Anthologie Troubled Daughters, Twisted Wives: Stories from the Trailblazers of Domestic Suspense, die in den kommenden Tagen erscheinen soll. Herausgeberin Sarah Weinman veröffentlicht auf ihrer Seite zum Buch Anekdoten, Links und Miszellen zum Thema ihrer Anthologie – eben „domestic suspense“.

Was sich genau hinter diesem Begriff verbirgt – eine grobe Übersetzung wie „häusliche Gewalt“ trifft es eben nicht wirklich – mag beim Lesen der Internetseite deutlicher werden. So also geht kluge Buchwerbung. Deshalb mein Goldstück des Tages: Domestic Suspense

Weitersagen
Email Facebook Twitter Plusone Tumblr Posterous Snailmail Pinterest

Kommentare & Reaktionen

Bislang keine Kommentare.

Ich freue mich über Ihren Kommentar

Einfaches HTML ist erlaubt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Abonnieren Sie die Kommentar zu dieser Depesche per RSS