Info

»Leichendieb bezieht seine erhebliche Spannung daraus, dass man einerseits die immer schlimmere Verstrickung seines ‹Helden› kommen sieht, andererseits gegen alle Hoffnung hofft, er möge sich einmal richtig entscheiden.«

Sylvia Staude

Man will die Hoffnung nicht verlieren: Sylvia Staude über den Thriller Leichendieb der brasilianischen Autorin Patrícia Melo. Ihre Kritik bei der Frankfurter Rundschau.

Weitersagen
Email Facebook Twitter Plusone Tumblr Posterous Snailmail Pinterest

Kommentare & Reaktionen

Bislang keine Kommentare.

Ich freue mich über Ihren Kommentar

Einfaches HTML ist erlaubt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Abonnieren Sie die Kommentar zu dieser Depesche per RSS

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.